Achtung! Änderung beim Log-In ins WLAN eduroam

Ab 1. Oktober 2018: Einloggen ins WLAN eduroam nur noch mit der Nutzerkennung TU-ID@nulltu-darmstadt.de möglich

Ins WLAN-Netz eduroam an der TU Darmstadt können Sie sich ab 1. Oktober 2018 nur noch einloggen, wenn Sie die Nutzerkennung TU-ID@nulltu-darmstadt.de und dazu ihr Passwort zur TU-ID verwenden. Der Zusatz @tu-darmstadt.de ist nötig, weil eduroam ein weltweiter Verbund ist und eindeutig zugeordnet werden muss, zu welcher Einrichtung die Nutzerkennung gehört.

Bisher ist an der TU der WLAN-Login auch mit TU-ID und Passwort möglich. Dies führt bereits innerhalb Darmstadts zu Problemen, da hier verschiedene eduroam-Netze dicht benachbart sind. Um diese Probleme zu vermeiden und eine eduroam-konforme Konfiguration sicherzustellen, wird der WLAN-Login ab 1. Oktober 2018 nur noch mit korrekt konfigurierten Geräten und der erweiterten Nutzerkennung TU-ID@nulltu-darmstadt.de möglich sein.Bitte konfigurieren Sie Ihre Geräte mittels Konfigurationsassistent unter https://cat.eduroam.de. Dieser installiert die korrekten Kennungen und Zertifikate. Anschließend können Sie sich an der TU Darmstadt und allen Einrichtungen weltweit, die das eduroam-Netz verwenden, bequem ins WLAN einloggen.Falls Sie eduroam auf Ihrem Computer oder Smartphone ohne den Konfigurationsassistenten eingerichtet haben, löschen Sie bitte ihr eduroam-Profil und richten es mithilfe des Konfigurationsassistenten erneut ein. Bei einer manuellen Konfiguration entstehen leicht Konfigurationsfehler und Sicherheitsprobleme.

Durch die Veränderung beim Login wird nebenbei die Anonymität bei der WLAN-Nutzung verbessert, da die beteiligten Einrichtungen nicht mehr die TU-ID in den Authentifizierungs-Anfragen sehen.

 

Dieser Artikel erschien zuerst am 15.10. auf https://www.hrz.tu-darmstadt.de/home/aktuelles/newsdetails_81920.de.jsp

Athene-Karte

Mit Beginn des Semesters wird nicht nur das System TUCaN eingeführt, sondern auch eine neue TUDCard ausgegeben, die sich jetzt Athene-Karte nennt. Sie bringt neben den Bereits bei der TUDCard vorhanden Funktionalitäten nun auch einen ULB-Ausweis mit und soll sogar ab 2012 als Semesterticket dienen und den aktuellen Studienausweis vollständig ersetzen. Doch dies ist noch Zukunftsmusik. Details der Änderungen können auf der Webseite des HRZ nachgelesen werden.

Eine für fast alle Studenten wichtige Änderung ist das Bezahlen in der Mensa. Hier ändert sich zwar zunächst nichts, da im aktuellen Semester das Bezahlen mit beiden Karte möglich ist. Ab dem nächsten Semester stellt das Studentenwerk jedoch die Unterstützung der alten Karte ein.

Wenn ihr auf die Idee kommt, die alte Karte zurück zugeben, dann werden ihr schnell merken, dass sich eigentlich noch keiner dazu Gedanken gemacht hat. Das HRZ schickt die Leute zum Studentenwerk und dieses verweist wieder zum HRZ.  Ach, ich liebe diese Hochschule.

Die Karte wird seit dem 6.10. an die Studienanfänger ausgegeben und ab November an alle Studierenden der TU Darmstadt. Um die neue Karte zu erhalten, muss zunächst ein Bild, möglichst Passbild, hoch geladen oder direkt vor Ort ein Bild gemacht werden. Letzteres dauert leider länger und die Qualität ist nichts empfehlenswert.

Sobald man nun im Besitz der neuen Karte gekommen ist, sollte man sich genau überlegen, ob man mit dieser genauso locker umgeht wie mit der alten TUDCard. Die neue Karte hat neben der ID der Karte und dem Passbild noch den vollständigen Namen und die Matrikelnummer aufgeführt. Letztere geht wohl wirklich niemanden etwas an.

Das WLAN-Netz „TUD“ wird am 2. August umbenannt

Nach einer Meldung des Hochschulrechenzentrums (HRZ) wird das WLAN-Netz „TUD“ am 2. August in „eduroam“ umbenannt.

Hintergrund: Eduroam ist ein mittlerweile weltweiter Verbund von Hochschulen und Forschungseinrichtungen. An den teilnehmenden Einrichtungen gelangt man mit „seinen“ Anmeldedaten der eigenen Einrichtung sofort ins Netz. Das ging an der TUD bisher auch schon, aber nicht automatisch, da hier eine andere SSID verwendet wurde.

Mit der Umstellung kann nun z.B. ein Student einer anderen (teilnehmenden) Universität hier direkt mit seinen Anmeldedaten ins Netz. (Und wir an anderen Hochschulen dann auch, ohne dass wir dann noch etwas umkonfigurieren müssen.)

3. IT-Security-Day des HRZ

Das Hochschulrechenzentrum der TU bietet jedes Semester den IT-Security-Day an, an dem seine Arbeit kurz vorgestellt wird. Besonderes Augenmerk genießen die aktuellen Änderungen: Mitte März wurde die für alle Studenten interessante und für den Spätsommer vorgesehene Abschaltung des unverschlüsselten WLANs TUDweb im Rahmen der Abschaltung aller Dienste, bei denen Passwörter im Klartext übertragen werden, vorgestellt. Weiterhin soll das WPA2-Netzes von der SSID TUD auf eduroam umgestellt werden. Die Folien dieser Veranstaltung und weitere Informationen finden sich auf den Seiten des HRZ.